The Birth - Anupam Saikia 2017


SRINAGAR BIENNALE – THE BASEL NODE

 

Performances. Ausstellung. Diskussionen. Workshops. 

Mit: JANINE SCHMUTZ, PARVEZ IMAM u.a.

 12. – 15. April 2018

 

Live-Videostreaming: 17. März, ab 11.30Uhr, HeK, Basel

Vernissage: Do, 12. April, 19h, Ausstellungsraum Klingental

www.srinagarbiennalebasel.org

 

 

 

Die Srinagar Biennale ist als ein Zeit und Raum übergreifender rhizomatischer Prozess mit mehreren Knotenpunkten in verschiedenen Städten und Ländern angelegt. Derzeit sind es 19 Knotenpunkte (siehe www.srinagarbiennale.org), einer davon in Basel. Die Srinagar Biennale Basel ist als ein Event für Performancekunst konzipiert, der zusammen mit schweizerischen und indischen PerformancekünstlerInnen in zwei Episoden entwickelt und ausgetragen wird. Grundgedanke ist es, dass die KünstlerInnen aus zwei verschiedenen Kulturen während eines vorbereitenden Aufenthalts eng zusammenarbeiten und ihre künstlerischen Arbeiten ganz im Sinne von Kollaboration und Verbindung zur Überwindung von Schwierigem entwickeln. Dabei sind sie aufgefordert, mit minimalem Material zu arbeiten. Neben den Solo-Auftritten werden verschiedene kollaborative Performances zu sehen sein. 

Die erste Episode am 17. März 2018 wird als ein ONLINE-Ereignis via Live-Videostreaming simultan in Indien und in der Schweiz stattfinden und die Biennale eröffnen. Die zweite Episode beginnt mit dem vorbereitenden Aufenthalt der Künstlerinnen ab dem 6. April und mündet in einem viertägigen Performance-Programm vom 12.-15. April 2018 mit Performances im öffentlichen Raum und einem dreitägigen Event im Ausstellungsraum Klingental, Basel. Das Programm wird durch Workshops, Diskussionen und begleitende Kunstprojekte umrahmt.

Mehr Infos zur SRINAGAR BIENNALE BASEL gibt es unter srinagarbiennalebasel.org
und in der Sendung Kontext von Radio SRF2 vom 22. März 2018

Für den Ausstellungsraum Klingental begleitet von Bruno Steiner.

 

 

 


 

Go back